Mit diesem simplen Trick schmeckt die Tierfkühlpizza wie beim Italiener

Mit diesem simplen Trick schmeckt die Tierfkühlpizza wie beim Italiener

Du willst, dass deine TK-Pizza wie beim Italiener schmeckt? Mit diesem einfachen Trick klappt es ganz bestimmt.

Egal, ob Funghi, Salami oder die klassische Margherita – an die Pizza beim Italiener kommt die Tiefkühlvariante nicht heran. Doch: Es gibt einen kleinen Trick, mit dem die TK-Pizza wie beim Italiener schmeckt. Wir stellen ihn dir vor.

Pizza wie beim Italiener: Das Geheimnis

Jeder, der schon einmal eine richtig gute Pizza gegessen hat, weiß, dass es vor allem auf den Teig ankommt. Doch die wenigsten von uns haben wohl einen Steinofen in der eigenen Küche, geschweige denn die Zeit dafür, den Teig selbst noch zuzubereiten und gehen zu lassen. Aber zum Glück müssen wir das auch gar nicht. Denn es gibt einen simplen Trick, der den Teig der Tiefkühlvariante aufpimpt. Und damit dem Geschmack einer Pizza wie beim Italiener zumindest etwas näher kommt. 

Pizza aus dem Tiefkühlfach muss nicht langweilig schmecken. Foto: gettyimages/ eclipse_images

Wie funktioniert der Trick?

Am besten ist es, wenn du den Backofen vorheizt, dir dann direkt einen Topf mit Wasser schnappst und ihn auf den Boden des Ofens stellst.

Und das ist die Wirkung: Wenn der Ofen heißer wird, beginnt das Wasser im Ofen zu kondensieren und zu zirkulieren und der Teig der Pizza geht besser auf. Am Ende bleibt der Teig innen fluffig und außen schön knusprig und deine Pizza schmeckt wie beim Italiener. Also zumindest etwas mehr als zuvor. Aber damit nicht genug.

Noch ein Tipp, damit die Tiefkühlpizza besser schmeckt

Denn natürlich ist es nicht nur der Teig einer Pizza, der wie beim Italiener schmecken sollte, sondern auch der Belag. Und auch hier kannst du etwas nachhelfen, indem du die Pizza mit frischem Gemüse und Käse wie etwa Rucola, einer in Scheiben geschnittenen Tomate oder etwas frischem Parmesan belegst. Deiner Fantasie und deinem Geschmack sind hier keine Grenzen gesetzt.

Was noch besser ist: Beim Italiener werden die Pizzen am Ende oft mit frischen Kräutern belegt. Eine Sache, die wir auch zuhause nachmachen können. Dafür eignen sich Kräuter wie Oregano oder Basilikum. Aber auch selbst gemachtes Knoblauch-Öl macht aus einer langweiligen Tiefkühlpizza garantiert ein aromatischeres und vor allem scharfes Geschmackserlebnis.

Dir hat der Artikel gefallen und du willst mehr zum Thema lesen? Hier wirst du fünfig!

  • DAS ist die gesündeste Pizza im Tiefkühlregal! – wmn
  • Mikrowellen Pizza: So machst du sie in 8 einfachen Schritten – wmn
  • Kalte Pommes wieder aufwärmen: so funktionierts – wmn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.