iX-Workshop: Sich selbst hacken – Pentesting mit Open-Source-Werkzeugen

iX-Workshop: Sich selbst hacken – Pentesting mit Open-Source-Werkzeugen

Hacken wie die Hacker: Im iX-Workshop Sich selbst hacken – Pentesting mit Open-Source-Werkzeugen lernen Sie, wie Angreifer vorgehen, um Fehlkonfigurationen und andere Schwachstellen in der Unternehmens-IT aufzuspüren – und auszunutzen. Damit Sie auf Basis dieser Erkenntnisse die eigenen Systeme effektiv absichern können.

Zuerst lernen Sie unter dem Stichwort OSINT (Open Source Intelligence) Techniken kennen, mit Hilfe derer sich öffentlich verfügbare Informationen über eine Organisation oder ein Unternehmen sammeln und auswerten lassen – und damit auch mögliche Hintertüren ins System, wie kompromittierte Kennwörter. Mit diversen frei verfügbaren Open-Source-Werkzeugen und Audit-Tools lassen sich im nächsten Schritt Untersuchungen auf Netzwerkebene anstellen, Webanwendungen überprüfen oder auch Möglichkeiten zur Privilegien-Eskalation unter Windows und Linux feststellen.

Ein beliebtes Hackerziel ist zudem Microsofts zentraler Verzeichnisdienst Active Directory. In dieser Schulung erfahren Sie, wie Sie das Herzstück der Unternehmens-EDV in vielen Firmen auf Lücken überprüfen – um diese dann gezielt beseitigen zu können. Auch Maßnahmen wie das Implementieren von Mehr-Faktor-Authentifizierung und die differenzierte Vergabe von Berechtigungen helfen, die eigenen IT-Systeme abzusichern.

Referent Frank Ully ist erfahrener Pentester und Head of Research beim Sicherheitsspezialisten Oneconsult Deutschland AG. Bei Buchung bis 21. April erhalten Sie 10 Prozent Frühbucherrabatt auf die Workshop-Gebühr.

Mehr von iX Magazin

Mehr von iX Magazin

Mehr von iX Magazin


(akl)

Zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.