heise Security Tour 2022: Helfen Awareness-Schulungen der Sicherheit?

heise Security Tour 2022: Helfen Awareness-Schulungen der Sicherheit?

Das BKA sieht Phishing als einen der „Haupteintrittsvektoren für Schadsoftware“; als Schutzmaßnahme für Firmen gelten Awareness-Schulungen der Mitarbeiter. Doch helfen die wirklich? Und wie sollte man das am besten aufziehen, um einen maximalen Effekt zu erzielen? In seinem Vortrag „Phisherman’s Friend – wie wir auszogen, das Fürchten zu lernen“ erzählt Kay Schlüpmann, Chief Security Officer der Otto Fuchs KG, von seinen Erfahrungen.

Dies ist eines der sechs ausgewählten Themen der heise Security Tour 2022 – Wissen schützt! Die Eintages-Konferenz richtet sich an Security- und Datenschutz-Verantwortliche in Unternehmen und Behörden. Alle Vorträge und Referenten wurden dabei von der heise-Security-Redaktion handverlesen; bezahlte Werbevorträge gibt es nicht. Weitere Themen sind:

  • Jürgen Schmidt (ju): Lagebild IT-Security: Auswirkungen des Kriegs, aktuelle Entwicklungen bei Ransomware, Cybercrime & Co.
  • Jörg Heidrich: Datenschutz – Umgang mit Datentransfer in die USA, Cookies und Google Analytics
  • Stefan Strobel: Konsequenzen der Abhängigkeit von Third-Party-Software und das Sichern der Supply Chain
  • Jörg Riether: Sicheres Backup – Immutable Storage, Air Gaps und andere Konzepte
  • Felix von Leitner: Wie sieht sinnvolles Patch-Management aus? Die Wahrheit des Patchens.

Die heise Security Tour 2022 findet am 23. Juni vor Ort in Köln und am 28. Juni in Stuttgart statt. Am 5. Juli folgt dann eine Online-Konferenz. Bei allen 3 Veranstaltungen wird es das gleiche Programm geben. Die Teilnahme kostet regulär 599 Euro (online 499 Euro); bei einer Anmeldung bis zu 6 Wochen vorher gibt es einen Frühbucherrabatt von 50 Euro. Für den Termin in Köln endet diese Frist nächste Woche Dienstag; für den Termin in Stuttgart am Donnerstag. Mitglieder von heise Security Pro können kostenlos teilnehmen (ihr erhaltet über den Newsletter und im Expertenforum einen Code für die Anmeldung).

Weitere Informationen zum Programm sowie die Möglichkeit, sich anzumelden, finden sich auf der Webseite:


(ju)

Zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.