Hacker-Wettbewerb online für alle: Online European Cyber Security Challenge

Hacker-Wettbewerb online für alle: Online European Cyber Security Challenge

Den Europameistertitel für IT-Sicherheitstalente im Alter von 14~25 Jahren versucht Deutschland kommende Woche in Wien zu verteidigen. Schauplatz ist von Dienstag bis Freitag die siebte European Cyber Security Challenge 2022 (ECSC). Erstmals Teil des Wettbewerbs ist die online stattfindende openECSC. An ihr darf jedermann, egal von wo und welchen Alters, sein Hacker-Können online unter Beweis stellen. Der Online-Wettbewerb findet am 15. September statt.

Die gebührenfreie Anmeldung für die openECSC ist noch bis zum Morgen des 15. September möglich. Teilnehmen können bei der als Jeopardy Capture the Flag ausgetragenen Sicherheits-Konkurrenz sowohl Einzelpersonen als auch Teams aus zwei bis fünf Mitgliedern. Wer sich einem Team anschließen möchte, sollte sich auf dem einschlägigen Discord-Server umsehen.

Die openECSC wird in eine Einzelwertung, eine Teamwertung sowie eine aus den Einzelwertungen errechnete Nationenwertung münden. Eine Bewältigung der drei bereits ausgespielten Vorrunden ist nicht Voraussetzung zur Teilnahme. Die Anmeldung gewählt allerdings Zugriff auf die Aufgaben der Vorrunden. Daran können sich die Teilnehmer auch jetzt noch gezielt vorbereiten.

Für die vor Ort in Wien ausgetragene Europameisterschaft ECSC 2022 sind Anmeldungen nicht vorgesehen. Die Teams aus jeweils zehn Personen wurden von Organisationen aus 29 europäischen Ländern nominiert, basierend auf Leistungen in nationalen Konkurrenzen. Die deutsche Mannschaft hat der Verein Nachwuchsförderung IT-Sicherheit ausgewählt, der auch die Cyber Security Challenge Germany (CSCG) veranstaltet.

Der Verein Cyber Security Austria, Ausrichter der nur österreichischen Staatsbürgern offenstehenden Austrian Cyber Security Challenge (ACSC), hat die österreichische Mannschaft aufgestellt. Von Österreichs westlichen Nachbarn kommt je eine Abordnung von Cybersecurity Liechtenstein und Swiss Cyber Storm, und so weiter.

Auf besondere Einladung treten auch vier außereuropäische Teilnehmer an: Israel, Kanada, die USA und die Vereinigten Arabischen Emirate. Jedes ESCS-Team muss fünf Teilnehmer im Alter von 14 bis 20 Jahren und fünf Teilnehmer im Alter von 21 bis 25 Jahren aufweisen. Entscheidend ist das Alter zum 31. 12. 2022.

Damit ziehen kommende Woche insgesamt 330 Nachwuchstalente in das Turnier in Wien. Je mehr Aufgaben gelöst werden, umso mehr Punkte gibt es. Nur bei Gleichstand entscheidet das Tempo. Die bisherigen Siegernationen sind Spanien (2016, 2017), Deutschland (2018, 2021), Österreich (2015) sowie Rumänien (2019).


(ds)

Zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert